Zur Hauptnavigation springen Zur Suche springen Zum Inhalt springen

© Ihlefeldt, EKBO

"Und der Engel sprach zu Ihnen: Fürchtet Euch nicht! Siehe, ich verkündige Euch große Freude, die allem Volk widerfahren wird."

Lukas 2,10
RSSPrint

Herzlich Willkommen auf der Homepage des Friedhofsreferates des Konsistoriums der EKBO!

Neuigkeiten

Berechnung der Grabberechtigungsgebühren für das Nutzungsrecht bei Verlängerung der Grabstätten auf evangelischen Friedhöfen in Berlin

Gemäß der Rechtsverordnung über die Benutzungsgebühren für evangelische Friedhöfe in Berlin (Friedhofsgebührenordnung ev. – FGebO ev.) vom 16. Oktober 2015 (KABl. S. 191), geändert durch Rechtsverordnung vom 18. November 2016 (KABl. 232), beinhaltet die Tarifstelle 1.8 eine Sonderregelung. Hierin wurde festgelegt, dass bei Bestattungen auf einer Erd- oder Urnenwahlgrabstätte, an der bereits ein Nutzungsrecht besteht, zur Einhaltung der Ruhefrist für die Verlängerungszeiträume, die ganze abgeschlossene Jahre umfassen, die jährliche Grabberechtigungsgebühr nach den Tarifstellen gemäß 1.1, 1.3.1, 1.4 und 1.5 sowie für Verlängerungszeiträume, die weniger als ganze Jahre umfassen, für jeden abgeschlossenen Monat ein Zwölftel der jährlichen Grabberechtigungsgebühr nach den Tarifstellen gemäß 1.1, 1.3.1, 1.4 und 1.5 erhoben werden.

Zur Vereinfachung der Berechnung haben wir einen Verlängerungsgebührenrechner erstellt.

Den Verlängerungsgebührenrechner finden Sie zum Download hier.

Berlin, den 10.05.2017

Hinweise zur Erstellung von Gesamt- und Belegungsplänen

Gemäß § 8 Abs. 1 des Kirchengesetzes über die Friedhöfe (Friedhofsgesetz ev. - FhG ev.) vom 29.10.2016 (KABl. S. 183) ist der Friedhofsträger verpflichtet, einen Gesamt- und Belegungsplan des Friedhofes zu erstellen.

Um Sie dabei zu unterstützen, haben wir Hinweise zur Erstellung der Pläne erarbeitet.

Zum Download klicken Sie bitte hier.

Berlin, den 28.03.2017

Zeitungsartikel zum Kompetenzzentrum in "Die Kirche"

Berlin, den 23.03.2017

Neue Vorlagen zur Erstellung von chronologischen Registern und Grabstättenverzeichnissen

Die neuen Vorlagen für chronologische Register und Grabstättenverzeichnisse stehen jetzt zum Download bereit.

Gemäß § 10 Abs. 1 Friedhofsgesetz ev.  - FhG ev. müssen Friedhofsträger ein chronologisches Register und ein Grabstättenverzeichnis führen. In das chronologische Register müssen alle Bestattungen, die Bezeichning der Grabstätte, der Familienname, der Vorname, der Geburtstag und der Tag der Bestattung oder Beisetzung sowie das Standesamt mit Registernummer eingetragen werden.

Aus dem Grabstättenverzeichnis gehen unter anderem alle Grabstätten mit ihren Grabstellen hervor.

Zum Download klicken Sie bitte hier.

Berlin, den 28.02.2017

Neue Formulare für Amtshilfeersuchen

Neue Formulare für Amtshilfeersuchen stehen jetzt zum Download bereit.

Sollten säumige Gebührenzahler auf eine erste Mahnung nicht reagiert haben, können Sie mit diesen Formularen im Land Berlin die Finanzämter bzw. im Land Brandenburg/Sachsen-Anhalt die kommunalen Verwaltungen mit der Zwangsvollstreckung beauftragen.

Zu beachten ist, dass die Zwangsvollstreckung immer von den Behörden am Wohnort des säumigen Gebührenzahlers vorgenommen wird.

Zum Download klicken Sie bitte hier.

Berlin, 15.02.2017

Mustergebührenordnung zum neuen Friedhofsgesetz

Die neue Mustergebührenordnung zum neuen Friedhofsgesetz steht ab jetzt zum Download bereit. In der neuen Mustergebührenordnung finden Sie alle gemäß dem neuen Friedhofsgesetz anwendbaren Gebührenpositionen sowie nähere Erläuterungen in den Fußnoten.

Zum Download klicken Sie bitte hier.

Berlin, den 25.01.2017

Fortbildungsveranstaltung - Neues Friedhofsgesetz - 09.03.2017

Wir laden Sie recht herzlich zur Vorstellung des neuen Friedhofsgesetzes der Evangelischen Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz am  09.03.2017 von 10:00 – 15:00 Uhr im Evangelischen Zentrum, Georgenkirchstraße 69-70, 10249 Berlin, Raum 3701 ein.

Das neue Friedhofsgesetz wurde am 29.10.2016 von der Synode verabschiedet und trat am 01.01.2017 in Kraft. Es beinhaltet zahlreiche Änderungen, die wir Ihnen an diesem Tag gern näher erläutern möchten. 

Wir freuen uns über Ihr Erscheinen und bitten Sie um eine Rückmeldung per E-Mail an r.groiseau(at)ekbo.de oder per Telefon unter 030-24344561 bis zum 24.02.2017.  

Berlin, den 18.01.2017